Wieder Wiedenhofbunker

Eigentlich wollte ich nicht mehr über den abgerissenen Bunker anner Brottoper Straße schreiben, aber einen habe ich noch:

wiedenhofbunker

Jetzt heißt der “Wiedemhof” plötzlich wieder “Wiedenhof”. Ich hatte schon vor einiger Zeit über die diskrepante Schreibung berichtet. So kleine Dinge machen mich echt irre! Welche Schreibung ist denn nun richtig?

Wie auch immer… Spannend finde ich auch, dass der Bunker kurz nach dem Krieg (die Werbung ist von circa 1950) als “Kaufhaus der Vertriebenen” bezeichnet wurde. In einigen Bunkern lebten nach dem Krieg noch längere Zeit Menschen, weil sie nix anderes zum Wohnen hatten. Im Helmholtzbunker an der Helmholtzstraße gab es sogar ein “Hotel”, wenigstens wurde es so genannt. Vielleicht finde ich mal irgendwann ein paar Infos dazu in meinen Unterlagen, die reiche ich dann nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.