Vor wenigen Sekunden auf dem WeMaHo

Auch dieses Jahr gibt es wieder den Weihnachtsmarkt in Holten. Schon vor einiger Zeit habe ich darüber berichtet.

we_ma_hoIch glaube, der Markt besteht jetzt schon seit fünf Jahren. Viel verändert hat sich in der Zeit eigentlich nicht. Er ist der kleinste Weihnachtsmarkt in Oberhausen. Und doch irgendwie derjenige, der am wenigsten nervt. Alle wichtigen Dinge sind vorhanden, überflüssige Fahrgeschäfte gibt es nicht, der Kommerz findet keinen Ansatz, die Preise sind moderat (die Erlöse werden sogar gespendet). Für einsame Menschen sind genug Kontaktmöglichkeiten vorhanden. Menschen mit Sozialphobien werden dagegen die Möglichkeit loben, dass sie auf dem Weihnachtsmarkt frei laufen können und nicht automatisch von den Menschenmassen transportiert werden, wie auf dem anderen Super”weihnachtsmarkt” in Oberhausen mittig. Es gibt lediglich unexotische Speisen und Getränke. Wer schon einmal nach einem opulenten Weihnachtsmarktbesuch mitten in der Nacht wachgeworden ist und sich die Sache mehrfach durch den Kopf hat gehen lassen, wird das zu schätzen wissen.

Ich glaube, dieser Weihnachtsmarkt kommt dem Weihnachtsmarkt in seiner ursprünglichen Form schon recht nahe. Wenn man bisher nur auf riesengroßen Weihnachtsmärkten bis zur Erschöpfung umhergeschubst worden gelaufen ist und gefressen gegessen hat, wird man beim Holtener Markt zunächst einen “Kulturschock” bekommen. Der ist aber durchaus positiv, denn manchmal ist kleiner eben doch feiner.

Ach ja, unsere Kinder wurden mal wieder als weihnachtliche Motive von einem Pressefotografen entdeckt. Mal gespannt auf das Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.