Sommerloch

Da in Oberhausen zur Zeit anscheinend nix wirklich spannendes passiert (hat es das jemals?), komme ich mal wieder auf ein stinklangweiliges Thema zurück: Energiesparlampen. Obwohl ich schon vor Urzeiten gegen Energiesparlampen gewettert habe, wollte ich natürlich mit dem Strom (sic!) schwimmen und habe zu Hause vor Jahren ein paar von meinen ollen Glühlampen gegen Energiesparfunzeln getauscht.

Das Ergebnis ist ernüchternd. Natürlich spürt man 0 Komma Nix auf der Stromrechnung. Ich glaube, das macht sich erst bemerkbar, wenn man einen voll beleuchteten Eiffelturm im Garten stehen hat und man diesen von 1 kW Quecksilberdampflampen auf 7 W Energiesparlämpchen umrüstet.

Die Einschaltdauer und die Lichtausbeute sind, gelinde gesagt, miserabel. Selbst die Lampen, die “sofort volles Licht geben”, geben bei mir zu Hause erst nach 30 Sekunden volles Licht. Da ist die Pinkelpause schon beendet. Und wer einmal eine 9 W Energiesparlampe in eine Reispapierlampe platziert und darunter ein Buch gelesen hat, kann sich nun munter vorstellen, wenn Opa und Oma von damals erzählen, wie es war, im kalten Winter nur bei Kerzenlicht.

Der Preis dieser Dinger!!! Ich rede jetzt nicht von den 1 Euro Teilen vom Grabbeltisch. Die sind eh Geldvernichtung.

Mein persönliches Ende vom Lied: Ich bin letztens in einem Anfall von Wut aufgestanden, dann in den Keller gelaufen und habe meinen Lebensvorrat an 75 Watt Glühlampen geplündert (wohl dem, der vorgesorgt hat). Jetzt habe ich endlich wieder das klassische, altmodische Glühlampenlicht. Klar, es verbrät mehr Strom. Aber dafür kann ich nun endlich SOFORT etwas in HELLEM Licht sehen. Danke! Und Nein zu Energiesparlampen. Eventuell Ja zu LED-Lampen, aber erst wenn die preisWERT sind und „schönes“ Licht geben.

Eine Antwort auf „Sommerloch“

  1. Jo.. kenn ich…ich hab neulich noch einen Vorrat an 75 wättern von Phillips auf einem Flohmarkt entdeckt.

    Der rest läuft bei mir auf Halogen. Die die dinger sind fürchterlich. die sogannanten „Warmweissen“ lampen machen selbst Ariel reines Weis gelb, die Normalweissen geben dem Wohnzimmer die Lauschige Atmosphäre einers Zahnlabors.
    LED sind noch zu teuer und unbrauchbar.
    also gibts eine alternative: HALOGEN-BIRNEN. Sehen aus wie Glühlampen, haben innen drin Halogen und sparen 10-20 % und das licht ist nur 10 % hässlicher als Glühlampe.

    Und überm esstisch will ich die giftausdünster eh nicht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.