Passwortvergesser

Die Manie der sicheren Passwörter zwingt mich dazu, komplizierte Buchstabenkombinationen zu nutzen, deren Sicherheitsgrad erst nach ungefähr 47 Zeichen in den grünen Bereich gerät.
Aber natürlich gehöre ich auch zu den Menschen, die ihre Passwörter ständig vergessen, weil man sich solche Kombinationen partout nicht merken kann.
So vergaß ich denn auch das Passwort zu einem Downloaddienst und wollte es reaktivieren (bzw. neu anfordern, „reaktivieren“ ist ja eine Sicherheitslücke.)
Gesagt, getan. E-Mail Adresse eingetippt und dann das lästige Captcha eingegeben.
Tja, war wohl nix. Ich hätte mir das alles mal durchlesen sollen. Unter dem Captcha stand nämlich „Auf diesem Bild sind 8 Zeichen zu erkennen.“
8 Zeichen??? 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7… Da sind nur 7 Zeichen!
Captcha neu angefordert. „Auf diesem Bild sind 8 Zeichen zu erkennen.“ Kurz durchgezählt, ich komme nur auf 7. Ist mein Bildschirm zu kurz?
Liebe Leute, sind das lateinische Buchstaben und Ziffern oder zählt kyrillisch nun auch dazu?
Dies ging dann eine Zeit erfolglos weiter, bis ich mich entschloss, das akustische Captcha zu benutzen. Eine Computerstimme (oder war das ein Mann mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit und sonstigen Irritationen auf den Stimmbändern?) stammelte einzelne Ziffern aus dem Lautsprecher. Im Hintergrund war übertönendes Call-Center-Gerede zu hören.
Ziffern abgetippt und … nix! Falsch gehört. Nochmal. Nix. Falsch. Nochmal. Nix. Falsch. Nochmal. Zack! Jetzt ging es!!! E-Mail abgerufen, neues Passwort gesetzt (bis der Balken grün wurde). Bestätigt.
Ich hätte mir das Passwort besser merken sollen, denn als ich es kurz darauf eingeben wollte, hatte ich es schon wieder vergessen (oder falsch geschrieben?). Ehrlich… ich hatte keine Lust mehr.
Nach ein paar weiteren Versuchen konnte ich dann endlich das machen, was ich vor 15 Minuten begonnen hatte: einen Download starten, den man nur mit Einloggen starten konnte. Der Download erwies sich übrigens als so doof, dass ich ihn nach kurzem Ausprobieren wieder gelöscht habe.
Was lehrt uns das?
  1. Passwörter sollten nur aus einem Zeichen bestehen, am besten aus einer stinknormalen „1“.
  2. Ich bin nicht nur blind, sondern auch taub.
  3. Captchas können bald nicht mehr von Menschen entziffert werden, sondern am besten nur noch von Maschinen.

Nun denn,

der Uli.

3 Antworten auf „Passwortvergesser“

  1. Siehste Uli,

    und deshalb liegt ein Zettelchen mit meinen Passwörtern immer unter der Tastatur. Oh, hab ich jetzt was verraten? Oh, kann man das wieder hier löschen? Was hab ich da jetzt nur verraten? Oh, da muss ich jetzt direkt die Passwörter ändern. So gemacht, wie gesagt liegen unter der Tastatur 🙂

    Gruß Gerd

  2. Prima, dann musst du nur die Tastatur gut verstecken! Tue sie doch unter deinen Monitor tun, links und rechts ein paar Papierschnipsel als Camouflage und gut ist 🙂 PERFEKT!!!

  3. Habe gerade festgestellt, dass einige Webseiten gnädig sind: je öfter man ein neues Captcah anfordert (weil man das angezeigte nicht lesen kann), um so einfacher wird das folgende dargestellt. Ich stelle mir gerade vor, wie da ein Webseiten-Mitarbeiter sitzt, ständig neue Captchas für mich malt, seine Stirn runzelt und denkt „Meine Fresse, ist der wirklich so blind oder blöde?“. Wenn man 100 Captchas angefordert hat, bekommt man dann endlich seine schwarze „1“ auf einem weißen Label präsentiert??? Muss ich mal ausprobieren… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.