GEZahlt

Heute war es mal wieder soweit. Die vierteljährliche Rechnung der GEZ flatterte ins Haus. Selbstverständlich habe ich sofort gezahlt. Es bleibt mir ja auch nichts anderes übrig. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal einen öffentlich rechtlichen Sender eingeschaltet habe. Ich weiß noch nicht einmal den Programmspeicherplatz auswendig. Irgendwo in den hinteren Rängen.
Ich wünsche mir, dass es in Zukunft ein öffentlich-rechtliches Prepaid-Angebot gibt. Oder einen öffentlich-rechtlichen Programmdecoder mit Abo. Dann würde wohl niemand mehr einschalten…

Eine Antwort auf „GEZahlt“

  1. Das ist vollkommen richtig. So wenig, wie auch ich die das öffentlich-rechtliche Programm schaue, überhaupt tagelang nicht Fernseh, muß man sich fragen, wofür zahle ich eigentlich. Letztens bin ich für einen Moment in so einer quietschbunten vorabendserie gelandet, Titel schon wieder vergessen. Es war nicht zum Hingucken. Ja, ich muß mit dem Kopf schütteln, man zahlt für die Bereitstellung eines Fernsehers, ob er funktioniert oder nicht, und man zahlt für bereitgestelltes Programm, das einen kaum noch fesseln kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.