Erinnerungstag

Heute ist Erinnerungstag. Sag ich einfach mal so …

Wie viele Verwandte hast du? Mache dir eine Liste von all deinen Verwandten.
Dann schreibe daneben, wann du sie das letzte Mal gesehen hast. Oder besucht hast. Oder mit ihnen gesprochen hast.
Wie viele Verwandte sind in den letzten Jahren gestorben? Hattest du vorher noch die Gelegenheit sie zu besuchen und mit ihnen zu reden?

Ist es nicht erstaunlich, dass man viele Verwandte schon seit Monaten oder gar Jahren nicht gesehen hat?
Ist es nicht frustrierend, dass einige schon tot sind und in Vergessenheit geraten sind?
Ist dein Leben wirklich so spannend und aufzehrend, dass du keine Zeit mehr für deine Verwandten hast?

Und nun schreibe in deine Liste, wann du deine beinahe vergessenen Verwandten mal anrufst oder ihnen spontan einen Besuchs abstattest. Oder ihnen wenigstens noch ein Blümchen aufs Grab legst.
Nimm dir vor, dass du diese Liste bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abgearbeitet hast.

Wenn du damit fertig bist, mache dir eine neue Liste mit deinen Freunden und Bekannten und „arbeite“ sie auch ab.

Und wenn du dann damit fertig bist, fange wieder von vorne an.

Dein Leben dreht sich wahrlich nicht nur um dich. Du musst auch Zeit für diejenigen investieren, die dir mal lieb und/oder wichtig sind/waren.

Jeder Tag sollte ein Erinnerungstag sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.