Emscherkunst

Letztens war ich im Haus Ripshorst und hab mir auf gleichem Weg den “tanzenden Strommast” nebenan strommastangeguckt. Er gehört zu der Aktion Emscherkunst, die zur Zeit läuft. Meine banausige Einstellung zu Kunst kennt man ja. Ich werde daher nicht viel dazu sagen. Ich bin nur etwas irritiert, dass ausgerechnet hier (ein paar hundert Meter neben einem ehemaligen Stahlwerk) ein so krummes Stahlteil aufgestellt wird. Hat das irgendeine Bedeutung? War der Oberhausener Stahl so schief? Oder ist das einfach nur bezugslose Kunst?

Ach ja: Ich finde immer noch, dass die Emscher an sich das größte Kunstwerk im Ruhrgebiet ist Smiley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.