Gestern und heute am Kreisel

Am Kreisverkehr am Holtener Bahnhof wurden vor ein paar Tagen diese lustigen Ortshinweisschilder montiert:

kreis1

Sie weisen den Automobilfahrer darauf hin, in welche Richtung sein Gefährt fährt. Nachts sogar mit Beleuchtung.

Gestern Abend, am Samstag gegen 23:00 Uhr war dort noch alles in Dortmund (wir kamen von einer lustigen Party aus Ost-Erfeld :)).
Heute war dann dieses Bild zu sehen:

kreis2

Das Hinweisschild in Richtung Schmachtendorf wurde anscheinend grob entfernt. Fragt man sich doch, welche Ursache das wohl gehabt hat.

UPDATE 23.4.2017:
Inzwischen ist das Schmachtendorf-Schild wieder an Ort und Stelle. Hoffentlich bleibt es nun länger.

Perfekte Kulisse

In Holten anner Flugstraße gibt es die perfekte Kulisse:

oede
Die Kulisse ist perfekt, zumindest wenn man einen Horrorstreifen drehen möchte. Oder einen Film, der kurz nach dem atomaren Erstschlag ansetzt.

Ich möchte mich jetzt gar nicht künstlich über Sinn und Unsinn der Emscherverrohrung auslassen (ich denke, dass der Kahlschlag dort oben damit zusammenhängt).
Ich möchte mich auch nicht erneut über den most advanced ugliest concrete so called playground auslassen (mir fehlen deutsche Worte dazu).

Ich will einfach nur ausdrücken, dass der Anblick da oben richtig scheiße ist und mich irgendwie fassungslos traurig zurücklässt. Klar, es sind “nur” ein paar Bäume und der “Spielplatz” ist bestimmt richtig toll für ein paar Leute. Trotzdem frage ich mich, ob es nicht wesentlich günstiger und einfacher gewesen wäre, wenn man alles so gelassen hätte, wie es mal war.
Im Englischen hieße der Zustand da oben dann „we killed the patient with the cure“.

Seit Kurzem in Holten

Hier bei uns, anner Ecke:

ecke

Simpel aber ziemlich clever.

Und vor allen Dingen begrüße ich, dass sich die Holtener Kaufleute nicht täglich über ihre ach so schlechte Situation beklagen und dafür alle möglichen Gründe vorschieben (so wie es in anderen Stadtteilen passiert).

Aber Holten ist ja eh ein Ort, der so gar nicht in das Oberhausener Stadtteilgefüge passt. Das ist auch gut so 🙂

Update 01.05.2016: Aus verschiedenen Gründen musste die Ecke inzwischen zensiert werden. Wir tun’s dem gleich 🙂

Währenddessen, beim Umscherembau

Entlang des Emscherufers mussten bisher schon einige Bäume ihr Leben lassen. Aber wer schön sein will, muss Opfer bringen.

treesgone1 treesgone2

treesgone3

(Wobei Schönheit immer relativ ist, wenn ich mir den Renaturierungsversuch Umbau der kleinen Emscher ins Gedächtnis rufe.)

Immerhin hat das Abholzen auch ein paar verborgene Schätze ans Tageslicht gebracht.

Wie gesagt, Schönheit ist relativ.

Die Silhouette bleibt

Ein weiteres Unternehmen verlässt Oberhausen. Diesmal ist es die Ruhrchemie OXEA. OXEA verlagert den Firmensitz ins beschauliche Monheim (kenne ich gut, weil ich da öfters war :))

Monheim ist ein das Gewerbesteuerparadies. Damit ist aus unternehmerischer Sicht alles wesentliche gesagt. Und OXEA ist nicht das erste Unternehmen, das aus Oberhausen abwandert. Die absurd hohe Verschuldung Oberhausens und deren erhoffter Abbau unter anderem durch die absurd hohen (Gewerbe-) Steuern haben dazu beigetragen, dass Oberhausen nun komplett in der Bretagne sitzt. Die Gewerbesteuer-Situation ist in meinen Augen selbst langfristig aussichtslos unlösbar.

Die tolle Silhouette bleibt allerdings in Oberhausen. Der Qualm auch. Die belegte Fläche auch.

ruhrchemie

PS: OXEA wird nicht das letzte Unternehmen sein, das abwandert. Just wait for it 😉

Bücherfonie

Seit ein paar Tagen wundere ich mich, warum auf der Schulstraße eine Telefonzelle steht:

teflon_buch

Heute morgen war ich dann mal gucken. Es ist ein öffentlicher Bücherschrank, so einer wie vor dem Theater. Coole Sache und vor allen Dingen bei mir um die Ecke 🙂 Da werden wir mal öfters Bücher tauschen gehen.

Ach ja, diese uralte gelbe Telefonzelle erinnert mich an die vielen tollen Dinge, die man früher in diesen Dingern machen konnte. (Telefonieren war da teilweise nur ein Abfallprodukt.) Besonders schön war es, darin einen Regenschauer abzuwarten. Tür zu und man war mit sich und der Welt allein. Ganz anders als die heutigen pinken Telefonpfähle mit Notdach.

P.S.: “Bücherfonie” ist ein Wort, das selbst Google unbekannt ist 🙂

Philosophische Flugstraße

flugstrasse

An der Betonmauer stehen noch einige Zitate mehr.

(Es tut mir leid, dass ich schon wieder den dösigen Tilt-Shift-Effekt benutzt habe, aber der passte gerade so gut zum Motiv :))

Weg war der Jugendtreff

Der (alte) Jugendtreff anner Flugstraße in Holten ist nun Geschichte. Er wurde dem Erdboden angeglichen.

holten_jugendhaus

Irgendwann hat es dort mal gefackelt, so vor 15 Jahren? Ein wenig “unaufgeräumt” sah die Kajüte ja schon immer aus. Seitdem nebenan der neue Jugendtreff errichtet wurde, gammelte das Teil stärker vor sich her. Egal, nu is wech.