Tram-Tamtam

Da ist man mal ein paar Wochen auf den Bahamas und in Oberhausen passiert… nix! Zumindest nichts wirklich spannendes. Ich habe das Gefühl, das Oberhausener Sommerloch breitet sich bald ganzjährig aus.

Lediglich die Aufregung um “die Verlängerung der Straßenbahn” macht verschärft die Runde. Es geht um den Ausbau der Schienen von Essen-Frintrop bis Oberhausen “Neue Mitte”, insgesamt etwas mehr als 3000 Meter. Die ganze Sache kostet ziemlich viel Geld. Geplant war das aber schon mal vor über 10 Jahren, wenn ich mich recht entsinne?

Wie auch immer, das erste, letzte und damit einzige Mal, dass ich mit der Straßenbahn in Oberhausen gefahren bin, war ebenfalls vor circa 10 Jahren. Ich hatte die großartige Idee, mit dem Auto zum Bahnhof zu fahren und von dort mit der Tram zum Centroer Weihnachtsmarkt zu trammen. Es war eng, relativ teuer und nicht gerade entspannter als mit dem Auto. Aus diesen Gründen war es daher meine letzte Oberhausener Straßenbahnfahrt. Vielleicht sollte ich heute noch einmal einen neuen Straßenbahn-Fahrversuch starten, immerhin sind 10 Jahre eine lange Zeit, in der sich viel ändern kann. Ich denke aber, dass ich auch heute noch mit dem Auto im wahrsten Sinne besser fahre als mit der Straßenbahn.

Wirklich interessieren tut mich der geplante Ausbau der Straßenbahn daher nicht wirklich. Ich finde nur, dass er in der Planung schon massiv zu teuer ist (man kann das ja mal auf einen Meter Schiene umrechnen und vom Ergebnis dann besinnungslos nach hinten kippen). Ob er Oberhausen irgend etwas bringt, glaube ich auch nicht, eher dann der Essener Innenstadt (schon mal in der Essener Innenstadt einen Parkplatz gesucht?) Vermutlich werden dann viel mehr Oberhausener nach Essen zum Weihnachtsmarkt fahren als vorher Smiley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.