4 Bürgermeister und 3 Autos, geht das?

Letztens hat mich eine Nachricht wirklich sehr mitgenommen: Die 4 Bürgermeister der Stadt Oberhausen müssen sich drei Autos nebst 3 Fahrern teilen. Schlimmer noch: Jetzt möchte man freiwillig auf ein Auto und einen Fahrer verzichten. Ja, geht das denn überhaupt? Ich find’s aber wirklich richtig super, dass man jetzt Kosten sparen möchte, indem man auf ein komplettes Dienstfahrzeug verzichtet.

Ok, und jetzt mal ernsthaft… Wie ist denn diese Kombination:

1 Stadt
1 Bürgermeister
1 Dienstfahrzeug zum Selbstfahren (das wäre sogar steuerlich absetzbar, gell?)

Entspricht das nicht eher der maximalen Verständnisschwelle eines Durchschnittsbürgers? Denkt doch mal darüber nach. Danke.

PS: Ich lass mich jetzt nicht weiter darüber aus, dass wir 4(!) Bürgermeister haben, von denen mir 75 % höchstens namentlich bekannt sind. OK, 75 % sind „nur“ ehrenamtlich, aber immerhin gibt’s ja selbst dafür einen Dienstwagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.