Aufbau

This is the best news of the year so far: Das Freibad in Vonderort wird mit öffentlichen Talern saniert. Wird auch mal langsam Zeit nach all den Jahren. Ich hoffe, dass nicht nur saniert sondern auch modernisiert wird. Die Riesenrutsche war vor 30 Jahren mal ein Knaller, heute ist sie nur eine lange Wasserrutsche. Vom Rest des Freibads schweige ich lieber… Immerhin: es kann nur aufwärts gehen 🙂

Vielleicht bleiben ja auch ein paar Geldstücke für die Belebung des Südteils übrig. Da liegen noch Überreste aussem letzten Sommer:

garbage

(Und bin ich eigentlich der Einzige, den so etwas nervt???)

Letztens, anner Bleblestraße, Teil 2

Fast vergessen… Schräg gegenüber vom letzten Kaugummiautomaten habe ich dieses wundersame Gebäude gesehen:

Wäre ich jetzt in einem Adventure, würde ich mich vor das rechte Fenster stellen und die Space Taste drücken 🙂
Auf dem dreieckigen Stein ganz oben steht übrigens “Anno 1903”. Das Gebäude scheint also schon länger hier zu sein, auch wenn ich es noch nie wirklich bemerkt habe in den letzten 100 Jahren.

Letztens, anner Bleblestraße

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich olle Kaugummiautomaten total klasse finde? Bestimmt erst ein paar dutzend Male… Der hier hängt inner Bebelstraße:

Ich frage mich immer wieder, wann diese Dinger vom Weltenrat abgeschafft werden wegen hygienischer Bedenken.
Früher, als wir alle mal klein waren, haben wir wie wild an den Teilen herumgeschraubt. Vielleicht kann man das Drehwerk ja doch irgendwie überlisten und statt einem einzigen Kaugummi kommen dann unendlich viele?
Die Süßigkeiten waren natürlich damals noch nicht einzeln eingepackt und ich will nicht wissen, was wir da alles an Keimen zu uns genommen haben. Aber hej! WIr haben das anscheinend alles überlebt. Vielleicht hatten wir Glück, vielleicht war das aber auch der beste Impfschutz, den wir damals bekommen konnten 🙂

Demontage

In Oberhausen wird wieder demontiert.
Der ehemalige Fortuna Alstaden 76 Fußballplatz anner Duisburger Straße ist umgegraben, das Vereinshaus ist geplättet.

weggesfeld

wegges1

wegges2

Nebenan wird das Betriebsgelände von Babcock ausgedünnt.

wegtotal

durchblick

lochinwand

rattengift

Babcock – das war die Firma mit dem blauen Erdball auf dem Hochhaus anner Duisburger Straße. Der Erdball war auch mal auf dem Bahnhofsturm zu sehen, wenn ich mich nicht irre.
Babcock gab es schon seit Neunzehnhundert-Piependeckel in Oberhausen. Vor einigen Jahren wurde es dann still um Babcock: Krise, Insolvenz, Entlassungen, Aufgang in andere Gesellschaften etc.
Das tolle Babcock-Hochhaus ist inzwischen mehr oder weniger unansehnlich geworden, der blaue Ball ist schon vor Jahren verschwunden. Mit dem Ball auch irgendwie ganz Babcock.

In den letzten Wochen munkelt man, dass Karstadt seine Zentrale von Essen nach Ober-Babcockhochhausen verlegt. Aber erst mal sehen was kommt. Und falls es kommt, weiß ich auch nicht, wie ich das finden soll. Dafür fehlen mir bisher zu viele Fakten und die  näheren Beweggründe.

Katzen

Anner Mauer…… und innem Schaufenster. katze

Klassischer Lückenfüller-Post 🙁
Aber Katzen gehen ja bekanntlich immer 🙂

Fehlender Blogtitel

Die gute Nachricht ist: Der Frühling ist nicht mehr zu stoppen. Überall blühen Blumen, Bäume und Sträucher und selbst die Vögel zwitschern schon morgens um 5.

fluehring

Darüber hinaus gibt es keine nennenswerte Ereignisse in Oberhausen.
Ehrlich, Oberhausen ist in den letzten Wochen unglaublich langweilig geworden. Vermutlich liegt es am Winterloch oder an der allgemeinen Depression oder an unterirdischen Störfeldern, die durch den Umscherembau Emscherumbau freigelegt wurden. Ich sehe jedenfalls keine wesentlichen Dinge, über die es sich zu berichten lohnt.

Aber ich bleibe am Ball. Große Hoffnung habe ich dennoch nicht 🙂

PS: Meine mittlere Tochter sagt zu den oben abgebildeten Blumen „Krokusnüsse“, aber das ist eine andere und wesentlich spannendere Geschichte…

Heute, kurz vor dem prognostizierten Weltuntergang

Seit Tagen warn(t)en die Hobbyastrologen Meteorologen vor einer unwetterartigen Sturmdingsbums-Lage am Rosenmontag.

Jetzt haben wir fast Ende vom Rosenmontag und ich habe leider alles verpasst. Kein Sturm, höchstens ein etwas stärkeres laues Lüftchen. Und in Summe vielleicht 10 Minuten schwächerer Starkregen. Das orakelte Wetter war jedenfalls nicht dort, wo ich gerade war.
Zum Beweis ein Foto vonner Marktstraße, kurz vor Rosenmontagszugstart 15 Uhr:

schoenwetter