Bunker weg. Finally.

Der Bunker Einer der beiden Hochbunker in Ost-Erfeld ist nun komplett weg.

Freie Sicht:

bunker_weg1

Nur noch ein paar Einrichtungsgegenstände, Abfall, Gruben und ein paar Erinnerungen:

bunker_weg0

Wer immer das geschrieben hat… derjenige hat sich echt gefreut:

bunker_weg

Farben

Ich wusste gar nicht, dass die Wiege der Ruhrindustrie so pink ist.

teppisch

Oder rosa? Lila? Keine Ahnung, wie diese Farbe von den Frauen genannt wird 🙂

Barbaras Tag

Die Sonne geht auf über der St. Barbara Kirche.

barbara

Und auch eine andere Barbara soll heute einen sonnigen Tag haben 🙂 Happy Birthday!!!

Huch! Nackte Frauen!

(Ich bin mir sicher, dass meine Besucherzahlen exorbitant steigen werden, sobald ich Wörter wie z. B. “nackt” und “Frauen” in Kombination verwende.)

In die Diskussion um die potenzielle Nackte im Kreisverkehr und die abgehängten Bilder im Rathaus mische ich mich nicht weiter ein. Ich habe erwiesenermaßen kein Kunstverständnis 🙂

Aber in Oberhausen gibt’s ja noch mehr nackte Tatsachen. Die angesprochene Nymphen-Oma am ehemaligen Südbad (siehe Link oben), die liegende Dame an der Essener Straße (oder ist die angezogen?),

kunst1

die Bronzeskulptur auf dem Vorplatz von Vonderort,

kunst2

und wer genau hinsieht, der entdeckt sogar am Denkmal auf dem Altmarkt ein entblößtes Körperteil.

kunst3

An der Fassade des Amtsgerichts gibt es auch noch ein paar nackte Tatsachen als Relief.

Selbst auf “Stromkästen” findet man ab und zu auch mal etwas, was irgendwie an “könnte auch ne nackte Frau darstellen“ erinnert.

kunst4

(Und der Burner ist jetzt: Diesen Stromkasten findet man doch tatsächlich unweit des Strekadener Rathauses. Schelmenhaft :))