Ratten klauen

Letztens wurden im Kaisergarten die Ratten geklaut.

WOT???

Welches Hirn kommt denn auf die Idee, nachts in den Kaisergarten einzusteigen und Ratten zu klauen? (Wir reden hier von den überaus seltenen sich hemmungslos vermehrenden Farbratten, die man vermutlich für ein paar Euro Schutzgebühr im Tierheim bekommen kann.)

Manchmal kann man sich nur noch an den Kopf packen.

Nur Ratten klauen Ratten…

Öffentliches Sehen in Vonderort

Während der Fußball-Dingenskirchen soll in Vonderort ein öffentliches Sehen Public Viewing stattfinden.

Man baut also die alte Dia-Leinwand auf, dimmt das Licht ein wenig, setzt sich auf den Rasen und knabbert Salzstangen.

Das könnte ganz kuschelig werden. Allerdings werden bis zu 5000 Leute erwartet. Ich gehe mal davon aus, dass dafür die Rasenfläche im Südteil verplant ist. Ob da 5000 Leute hinpassen?

Ich hoffe, dass das alles klappt, und dass die Leute irgendwie unterkommen, und dass niemand auf die Idee kommt, mein liebes Vonderort zu verwüsten oder meine Entchen zu Tode zu füttern. Und hat sich mal jemand Gedanken gemacht, wie das ist, wenn 5000 Leute gleichzeitig den Kessel von Vonderort verlassen möchten?

Übrigens gab es schon vor >30 Jahren in Vonderort öffentliche Filmvorführungen! Diese fanden auf dem Rodelhügel statt. Eine riesige Leinwand gab es, sowie superlaute Lautsprecher. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern Smiley

Bürgerkrug

Dieses Foto wurde vom ehemaligen Sparkassengebäude aus aufgenommen. Aus dieser Perspektive ist der Bürgerkrug wohl nie wieder zu sehen.

sternwarte

Oberhausener Wort des Jahres, Teil 2

Nachdem sich das erste Oberhausener Wort des Jahres schon wieder komplett erledigt hat, steht schon das nächste in den Startlöchern:

Schrottimmobilien

Die ganze Oberhausener Gebäude-Welt besteht zur Zeit aus Schrottimmobilien. Augenscheinlich kauft die Stadt Oberhausen in der letzten Zeit heuschreckig hier und da eine Immobilie, um sie wieder etwas aufzumöbeln bzw. komplett abzureißen. Ich hatte schon mehrfach darüber geschrieben.

Dagegen ist selbstverständlich nix einzuwenden. Die Stadt kann kaufen, reparieren oder abreißen was sie möchte. Ob das alles einen großen und universellen Sinn macht lasse ich mal offen. Ich bin nur mal so richtig gespannt, was nach dem 25. Mai davon übrigbleibt. Schrott?