2013 – geschafft!

Und wieder liegt ein elend nerviges Jahr hinter uns.

Mein einziger Kommentar dazu:

neleplaerrt

Allen Besuchern einen tollen Übergang und so!

Wir sehen uns in ein paar Stunden.

“Badeanstalt auf der Emscher”

Aus der “Chronik des Uhlenbruckshofes” (aufgezeichnet von Johann Uhlenbruck im Jahr 1935):

[…] Auch noch zwei andere Ideen brachte mein Vater nach Aufgabe des Fuhrbetriebes zur Ausführung. Auf der Emscher, auf einer Anzahl Masten schwimmend, errichtete er eine Badeanstalt mit vier Badezellen. Doch rentierte sich die Anlage nicht; das Flußwasser wurde durch den Zulauf von den Zechen zusehends schwärzer und ölhaltiger, und somit wurde 1883 die Badeanstalt wieder abgebrochen, das Rundholz geschnitten und beim Bau des Hauses Würpembergstraße 35 verwendet. […]

Ich musste das mehrmals lesen: Vor 130 Jahren gab es in der Emscher eine Badeanstalt, wenn auch nur durch ein paar Holzstämme begrenzt. Aus heutiger Sicht hört sich das fantastisch an. Allerdings muss man bedenken, dass die Emscher ein Fluss ist und es lange Zeit normal war, in der Emscher seinen Freitagsfisch zu fangen.

Mal sehen, was die Renaturierung in den nächsten Jahren so bringt 😉

Entbunkert

Die Bunkeranlage an der Friesenstraße lag lange Zeit etwas verschlafen in einem Stück Garten. Im Zuge des Emscherumbaus wird sie wohl bald gesprengt entbunkert werden.

bunker1

bunker2

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche allen Besuchern ein frohes und stilles Weihnachtsfest mit einigen besinnlichen Momenten.

krippe2014

(Neles selbstausgeprickeltes Krippenbild Smiley)

Bitte (k)ein Eis…

bloederwinter

Nach der depressiven Herbststimmung kommt die ätzende Winterzeit Trauriges Smiley

Ich hasse Eis, Schnee, Kälte unter 10 Grad Celsius, Scheibenkratzen, Anlasserprobleme, Hände und Füße so kalt wie flüssiger Stickstoff, Räumdienst-Ärgereien und alles weitere, was entfernt mit Winter zu tun hat.

(Wo bleibt eigentlich der versprochene Klimawandel? Smiley)

Jahresrückblick 2013. Oder auch nicht :)

Gähn, nichts ist so langweilig wie die Zeitung von gestern.

Daher gibt’s auch nur meine persönliche Oberhausen-Wunschliste für 2014:

  • Die Kommunalwahl wirft die letzten gefühlten 120 Jahre über den Haufen und bringt etwas erfrischendes.
  • Ein kompetentes Team aus Unternehmensberatern bringt Verwaltung und Töchter auf den aktuellen Stand der Unternehmensführung und der Prozessoptimierung.
  • Der Garten-DOM und die Eislaufhalle werden zu den größten überdachten Trödelmärkten in Oberhausen.
  • Die Parkgebühren am Kaisergarten und in den Zentren werden abgeschafft, alternativ erhält jeder Oberhausener ein kostenloses Jahresticket für den Bus.
  • Baustellen haben einen maximalen Bestand von 14 Tagen, Umleitungen werden sinnvoll gewählt.
  • Der Brammenring und Co. wird zu Public Open Source erklärt und Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt. Einzige Auflage: keine Ansiedlung von Friseuren und Selbstbedienungsbäckereien.
  • Der Ausbau der Neuen Mitte wird massiv vorangetrieben. Die alten Zentren werden zu ruhigen Inseln des täglichen Bedarfs und der Entspannung und werden nicht krampfhaft am Leben erhalten.

Und mein größter Wunsch: ich rege mich in 2014 nicht und niemals über Oberhausen auf Smiley

Tag des Rauchmelders

Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gibt, aber heute ist Rauchmeldertag.

Warum ausgerechnet heute Rauchmeldertag ist und was überhaupt da “gefeiert” wird? Ich habe keine Ahnung Smiley Einige werden vermuten, dass dahinter nur das große Geschäft steckt.

Fakt ist, dass Rauchen ungesund ist. Ich investiere lieber ein paar Mark in einen Rauchmelder, als dass ich irgendwann mausetot wach werde.

Und für die Winter- und damit Kohlenofenzeit gibt es auch Kohlenmonoxidmelder. Die sind zwar teuer, machen sich aber im Fall des Falles mehr als bezahlt (Kohlenmonoxidvergiftungen kommen gar nicht mal so selten vor).