Dlawsthcanhiew

Zum siebten Mal hat ein Schelm dieses Leuchteschild über der Marktstraße aufgehängt:

weihnachtswald

Ich frage mich jedes Mal, was das bedeutet. Scheint wohl wieder Karneval zu sein.

(Ach übrigens: ca. hundert Meter südlich von diesem Schild gibt es Currywurst mit Pommes für nur 2.30 Euro!)

388

388, so fing die Telefonnummer an, die seit Tagen einige Oberhausener unter anderem aus dem Bett geschreckt hat. Dahinter werden ausländische Hacker vermutet, die “funktionierende” Telefonnummern sammeln.

Ich hab dazu mal ne kurze Frage: Wir sind schon vor 40 Jahren zum Mond geflogen, Staumeldungen werden durch Bewegungsmuster unserer Handys berechnet, unsere Fernseher sind bald dünner als Frischhaltefolie, meine Bank weiß mehr über mich als ich selbst etc. – Und es soll nicht möglich sein, innerhalb weniger Stunden den Anrufer (der anscheinend einige zehntausende Male angerufen hat) ausfindig zu machen und den ganzen Spuk zu beenden? Wow, Bravo!

Mal wieder… !?

Hier der Running Gag der EvO: “Die Strompreise werden erhöht, weil …”

Und alle so “Ja, klar, wat hebbt wi lacht!”

Ich kann dazu nix mehr sagen, ich habe schon alles gesagt.

Ach ja, die Stadt Oberhausen erhöht nebenbei auch die Preise Gebühren. Mal wieder bei den üblichen Verdächtigen wie Abfall, Abwasser, Straßenreinigung pipapo.

Langsam macht es keinen Spaß mehr in dieser Stadt! Nicht nur Firmen denken so langsam an einen Abzug (u. a. wegen Grund- und Gewerbesteuer).

Aus Gesprächen und E-Mails höre ich regelmäßig den gleichen Tenor: Selbst langjährige Einwohner und “Hiergroßgewordene” glauben nicht an eine gemeinsame Zukunft mit der Stadt (sprich: sie wollen in Nachbarstädte ziehen, sobald sich die Möglichkeit ergibt). Das macht mich teilweise traurig, teilweise wütend. Aber ich habe absolutes Verständnis dafür.

SMS statt Sirene?

In meiner Kindheit gab es ein regelmäßig wiederkehrendes Ereignis, das ich zunächst mit panischem Schrecken und wenige Augenblicke später mit Begeisterung an der Technik erlebt habe: Probealarm der Luftschutzsirenen. Panisch war ich, weil ich immer erst gedacht habe, dass jetzt Krieg ist. Nach einer Rückfrage bei meinen Eltern gab es dann Entwarnung und ich riss das Fenster auf und wollte die schaurige Sirene mal ganz laut hören.

Die Sirenen sind heute alle weg (zu teuer und Blahblah), potenzielle Gefahr besteht immer noch.

Nehmen wir mal an, dass in Oberhausen irgendeine Fabrik ein Leck hat und dann Tonnen giftiger Gase umherschwelen. Wer warnt denn dann die Bevölkerung? Die Polizei, die mit ein paar Wagen durch die Straßen fährt und Durchsagen macht? Geht die Nachricht von Haus zu Haus? Oder sind wir etwa gezwungen täglich dieses furchtbare Radio zu hören?

Warum kann man sich nicht einfach bei der Stadt mit seiner Handynummer oder E-Mailadresse registrieren und man bekommt in außerordentlichen Notfällen direkt eine SMS oder eine E-Mail aufs Handy? Das müsste technisch und personell machbar sein, oder?

Oder gibt’s das etwa schon und ich hab’s bisher nur noch nicht mitbekommen?